Liebe Besucherinnen und Besucher,

die Abteilung für Innere Medizin des Marien-Hospitals in Erftstadt mit den Schwerpunkten Kardiologie und Gastroenterologie behandelt mit 90 stationären Betten auf 4 Stationen sowie 6 Monitorbetten und 6 interdisziplinären intensivmedizinischen Betten circa 4700 bis 5000 Patienten pro Jahr mit einer durchschnittlichen Verweildauer von 4 bis 5 Tagen stationär.

Im Netzwerk Herzinfarkt des Rhein-Erft-Kreises übernimmt das Marien-Hospital Erftstadt die direkte und notfallmäßige Versorgung von Herzinfarktpatienten mit Herzkatheteruntersuchungen zur Wiedereröffnung des Infarktes täglich und rund um die Uhr (24 Stunden-PTCA-Bereitschaft).

Ist eine ambulante Behandlung geplant, werden Sie zur stationären Therapie von Ihren Ärzten eingewiesen oder kommen Sie als Notfall – wir kümmern uns bestmöglich um Sie, Ihre medizinischen Belange und um Ihre Sorgen und Ängste als betroffener Mensch.

Trotz dieser hohen Inanspruchnahme und Auslastung der Abteilung stehen Sie bei uns als Patient und als Mensch im Mittelpunkt. Ein hochqualifiziertes Ärzte- und Pflegeteam betreut Sie umfassend nach neuestem medizinischen Wissenstand. Durch kontinuierliches Wachstum und Erweiterung unseres Leistungsspektrums sind wir in der Lage, Sie bestmöglich zu versorgen oder - bei Bedarf - Sie zu einer Stelle weiterzuleiten, die sich Ihrer gesundheitlichen Probleme qualifiziert annimmt.

Unsere technische Ausstattung - vom EKG-Gerät über Ultraschallgeräte bis hin zum Herzkatheterlabor in OP-Qualität sowie den OP-Sälen und der Intensivstation - entspricht ebenso modernsten internationalen Standards.

Sollten Sie Fragen haben – nehmen Sie Kontakt zu uns auf, sprechen Sie uns an – wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ihre Abteilung für Innere Medizin